Noch eine Woche „Martha Cooper: Taking Pictures“

Besuchen Sie die Ausstellung noch bis zum 15. Mai im URBAN NATION Museum

Nach 1,5 Jahren, in denen Marthas Fotografien im URBAN NATION Museum zu sehen waren, beginnt heute die letzte Woche der Ausstellung. Wenn Sie also noch nicht in der Lage waren, die Ausstellung zu besuchen, ist jetzt Ihre letzte Chance. „Martha Cooper: Taking Pictures“ ist die erste umfassende Retrospektive von Martha Coopers fotografischem Werk. Anhand von Fotografien und persönlichen Objekten zeichnet die Ausstellung Martha Coopers Leben nach und würdigt sie als wichtige Dokumentaristin der weltweiten Urban-Art-Bewegung.

Mit der Schau präsentiert URBAN NATION die erste umfassende Retrospektive des fotografischen Werks von Martha Cooper. Anhand von Fotografien und persönlichen Objekten zeichnet die Ausstellung, die sich über sechs Jahrzehnte erstreckt, Martha Coopers Leben nach und würdigt sie als wichtige Dokumentaristin der weltweiten Urban-Art-Bewegung.

Die Kuratoren Steven P. Harrington und Jaime Rojo haben in enger Zusammenarbeit mit Martha Cooper eine multimediale Ausstellung geschaffen, in der künstlerische Arbeiten und dokumentarisches Material gezeigt werden.

Die Wiedereröffnung des URBAN NATION Museums ist für den 17. Juni geplant.

Fotos: Nika Kramer

“Martha Cooper: Taking Pictures”, kuratiert von Steven P. Harrington and Jaime Rojo of Brooklyn Street Art.

(Direktion: Jan Sauerwald)