Stephanie Buer

Portland, Oregon / USA

Die Künstlerin Stephanie Buer stammt aus Portland, Oregon. Über 10 Jahre lang war sie Zeugin des Verfalls des urbanen Stadtbildes von Detroit, Michigan – daher wohl ihre Vorliebe für urbane Trostlosigkeit. Ihre detaillierten Öl- und Kohle-Arbeiten wirken wie Fotos. Sie zeigen meist Orte, die von den Menschen verlassen wurden. Buers Werke sind in der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“ zu sehen. […]

Biographie / Stephanie Buer

Die Künstlerin Stephanie Buer stammt aus Portland, Oregon. Über 10 Jahre lang war sie Zeugin des Verfalls des urbanen Stadtbildes von Detroit, Michigan – daher wohl ihre Vorliebe für urbane Trostlosigkeit. Ihre detaillierten Öl- und Kohle-Arbeiten wirken wie Fotos. Sie zeigen meist Orte, die von den Menschen verlassen wurden. Buers Werke sind in der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“ zu sehen.

Stephanie Buers Gemälde und Zeichnungen leben von spannungsreichen Kontrasten: Auf der einen Seite ist da der städtische Verfall als Folge der Abwesenheit des Menschen. Auf der anderen aber üppiges Wachstum, mit dem sich die Natur ihren Lebensraum zurückerobert. Ihren Abschluss machte Buer 2006 am BFA College of Creative Studies in Detroit, Michigan. Seit 2010 zeigt sie ihre Arbeiten in verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen in den USA, Paris, Frankreich und Tokio. Ihre Kompositionen aus Verfall und Idylle fordern das Publikum heraus, seine Wahrnehmung von Schönheit in Frage zu stellen. Doch zugleich laden Textur und Tiefe ihrer Kunst dazu ein, die eingefangenen urbanen Räume gleichsam selbst zu „erleben“ – so wie die Künstlerin, als sie diesen Moment festhielt.

Featured auf Urban Nation / Stephanie Buer