SHEPARD FAIREY FOR URBAN NATION ONE WALL PROJECT 2017

Der weltbekannte Streetart-Künstler Shepard Fairey hat in Berlin-Schöneberg ein Fassadenbild mit unmissverständlicher Botschaft umgesetzt. Die Idee ist in Zusammenarbeit mit der Künstlerischen Leiterin der URBAN NATION, Yasha Young, entstanden.

Die vom Streetart-Künstler, Grafiker und Illustrator Shepard Fairey gestaltete Wand kann in der Froben-/Ecke Schwerinstraße in Berlin-Schöneberg bestaunt werden. Mit der klaren Botschaft „NO Future für Apathie! Ignoranz! Sexismus! Fremdenfeindlichkeit! Rassismus!“ nimmt das Kunstwerk bewusst Haltung zu aktuellen und öffentlichen Diskussionen an und möchte Betrachter zum Nachdenken einladen.

photos by Nika Kramer

Beteiligte Künstler