FRESH A.I.R.ARTIST IN RESIDENCE STIPENDIEN.

Die Stipendien richten sich an KünstlerInnen, die aus der Urban und New Contemporary Art stammen. Bis zu 13 StipendiatInnen werden für einen 3 oder 6 Monate andauernden Arbeitsaufenthalt nach Berlin eingeladen. Die Stipendien betragen pro Monat und Person 1.900 Euro. Bewerbungsschluss  für den ersten Jahrgang 2019 war der 25.02.2019.

Bewerbungen für den zweiten Jahrgang 2019 sind ab Juli 2019 möglich. 

Alle wichtigen Infos werden vorab per Newsletter bekanntgegeben!

zur Newsletter-Anmeldung

Die Artist in Residence Stipendien dienen der Förderung der Urban und New Contem-porary Art

Das im Jahr 2017 eröffnete URBAN NATION Museum for Urban Contemporary Art, ein Projekt der Stiftung Berliner Leben, wird mit den Artist in Residence Stipendien seine Aufgabe als Museum mit  dem Ziel erweitern, den internationalen Austausch in den Bereichen der Urban und New Contemporary Art zu fördern.

Insgesamt 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten werden für einen 3 oder 6 Monate andauernden Arbeitsaufenthalt nach Berlin eingeladen.

Die Artist in Residence Stipendien bieten Kunst- und Kulturschaffenden aus dem Bereich der Urban und New Contemporary Art die Zeit, den Raum und die Ressourcen, um sich, orientiert an den Förderschwerpunkten der Stiftung, einem künstlerischen Projekt zu widmen. Mit der Förderung wird den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit gegeben, während des Aufenthalts neue Impulse aufzunehmen und sich, eingebunden in das Berliner Kulturleben, künstlerisch weiterzuentwickeln und wichtige Erfahrungen für ihren weiteren beruflichen Werdegang zu sammeln.

Ein neues Lebensumfeld sowie die Begegnung und der Austausch mit anderen Künstlerinnen und Künstlern bieten die idealen Voraussetzungen für die Entfaltung eigener Kreativität und den Anstoß neuer künstlerischer Schaffensprozesse. Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die die Beziehung und Entwicklung zwischen Mensch und städtischer Lebenswelt in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung mit künstlerischen Mitteln reflektieren.

Hier noch einmal alle Highlights des Programmes im Überblick

Information

Die Artist in Residence Stipendien werden für max. 6 Monate von April bis September 2019 und für mind. 3 Monate vergeben. Der Antritt eines dreimonatigen Stipendiums kann ausschließlich ab April 2019 erfolgen.

Der Wert des Stipendiums beläuft sich auf insgesamt 1.900 Euro pro Person pro Monat und ergibt sich wie folgt:

  • Mietfreies Wohnen (inkl. Strom und Wlan) in Höhe von ca. 1.000 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in der Höhe von 500,00 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Materialkosten in Höhe von 300,00 Euro pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Zuschuss zu den Mobilitätskosten 100,00 Euro (Fahrgeld Berlin und Umgebung) pro Monat für die Dauer des Aufenthaltes.
  • Übernahme der Zweitwohnungssteuer die Dauer des Aufenthaltes.

→ Alle Informationen zum Stipendium (pdf 0.6 MB)

Förderschwerpunkte

Mit den Artist in Residence Stipendien schafft die Stiftung Berliner Leben durch ihr Projekt URBAN NATION Rahmenbedingungen zur künstlerischen Projektentwicklung. Gefördert werden Projektideen, die in künstlerischen Arbeiten Ausdruck finden und bei denen mindestens zwei von drei Förderschwerpunkte gegeben sein müssen:

Ortsspezifik

  • Projekte, die das Spannungsverhältnis von Lokalität und Urbanität reflektieren,
  • Projekte mit lokalem Bezug,
  • Projekte, die integrativ in den Quartieren wirken.

Gesellschaftliches Engagement

  • Projekte, die sozial oder gesellschaftlich positioniert sind.
  • Projekte, die partizipativ Anwohnerinnen und Anwohnern und/oder Besucherinnen und Besuchern einbeziehen.
  • Projekte, die sich im Sinne der Stiftungsziele für gesellschaftliche Vielfalt oder Chancengleichheit einsetzen bzw. sich entschieden gegen Diskriminierung (z.B. gegen Sexismus, Rassismus und Antisemitismus) richten.

Originalität

  • Projekte, die sich durch künstlerische Eigenständigkeit auszeichnen, neue künstlerische Ausdrucksformen erproben oder eine eigenständige Formensprache entwickeln.
  • Projekte, die kulturelle, historische oder zeitspezifische Phänomene künstlerisch vergegenwärtigen.
  • Projekte, die sich künstlerisch mit Gegenwart und Zukunft von Stadtgesellschaft auseinandersetzen.

→ Die Förderrichtlinien (pdf 1.3 MB)

Bewerbung

Mit den Artist in Residence Stipendien fördert die Stiftung Berliner Leben:

  • Künstlerinnen und Künstler aus den EU-Mitgliedsstaaten, die ihren Wohnsitz außerhalb von Berlin haben
  • Künstlerinnen und Künstler, die nachweisbar im Bereich der Urban und New Contemporary Art künstlerisch tätig sind
  • Künstlerinnen und Künstler, die den gattungsübergreifenden Austausch mit Kunstformen der Urban Contemporary Art suchen

Das Stipendium kennt keine Altersbegrenzung. Weiterhin ist es unerheblich, ob ein akademischer Grad vorliegt. Die Stipendien werden an Einzelpersonen vergeben. Ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten des Artist in Residence Stipendiums sind von einer erneuten Bewerbung ausgeschlossen.

→ Hinweis zum Datenschutz (pdf 0.5 MB)

Jury

Die Auswahl erfolgt durch eine wechselnde Jury. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums besteht nicht. Die Entscheidung wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt, jedoch nicht begründet.

Yasha Young, Kuratorin und Creative Director des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART  ist fester Bestandteil der Jury. Yasha Young wird den KünstlerInnen während ihrer Zeit als Artist in Residence StipendiantInnen als Mentorin zur Seite stehen.

→ Die FAQ´s (pdf 0.5 MB)

Künstler „ARTIST IN RESIDENCE 2018“

Onur

Onur ist ein photorealistischer Maler und Wandmaler aus dem schweizerischen Solothurn. Charakteristisch für die großformatigen Bilder dieses Künstlers sind die intensiven Farben und organisch geschwungenen…

NESPOON

NeSpoon ist eine polnische Künstlerin. Seit den Anfängen in 2009 reichen die von ihr geschaffenen Werke von Street Art über Töpferei, Malerei und Skulpturen bis…

WES 21

Remo Lienhard, bekannt unter dem Namen Wes21, ist Illustrator und Designer. Er wurde im schweizerischen Biel geboren und kam durch sein Interesse an der Malerei…

Quintessenz

Die in Hannover und Berlin lebenden Künstler Thomas Granseuer und Tomislav Topic bilden zusammen Quintessenz. Seit ihrem gemeinsamen Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft…

Mia Florentine Weiss

Mia Florentine Weiss ist eine deutsche Konzept- und Performancekünstlerin. Geboren 1980 in Würzburg, arbeitet Mia im Spannungsfeld zwischen Objektkunst und Multimedia. Ihr Œuvre zeigt den…

DOT DOT DOT

DOT DOT DOT ist ein Künstler aus Norwegen – einer der Künstler, die bereits in den 90er-Jahren erste Erfahrungen im Graffitibereich sammelten und für ihre…

Louis Masai

Louis Masai ist ein Londoner Maler, Skulpteur und Wandmaler. Er nutzt seine Kunst in Form von Wandmalereien, Gemälden und Installationen, um Themen wie das 6.…

LUDO

Ludovic Vernhet, bekannt unter dem Namen Ludo und bisweilen auch bezeichnet als die „Rache der Natur“, wurde in Paris geboren und wuchs dort auf. Als…

Li-Hill

Aaron Li-Hill wurde in Kanada geboren und lebt heute in Brooklyn. Der Künstler verschmilzt in seinen Werken Elemente aus Malerei, Illustration, Schablonenmalerei und Bildhauerei zu…

Herakut

Herakut – das sind die beiden Künstler Hera und Akut, die ihre Namen und Stile 2004 miteinander verschmolzen haben. Das gemeinsame Ziel war und ist…

Snik

Snik ist ein Künstlerduo aus Stamford, Vereinigtes Königreich, das auf handgemachte Schablonenkunst (Stencil) spezialisiert ist. Als zwei der progressivsten Künstler ihrer Art haben sich SNIK…

SellFable City

Daniel van Nes, auch bekannt als SellFable, ist ein Künstler, der in Terneuzen, Niederlande, geboren wurde und in Rotterdam lebt. Er hat multidisziplinäre Arbeiten geschaffen,…