Julien de Casabianca

Julien de Casabianca ist Franzose und Korse, Künstler und Filmemacher. Seit über 20 Jahren initiiert er und ist Teil von Künstlerkollektiven wie 59 Rivoli oder dem von ihm gegründeten Laboratoire de la Création, das heute von der Stadt Paris gefördert und unterstützt wird. In allen seinen Arbeiten spielt die Straße als städtischer Lebensraum eine zentrale Rolle.

Dima Rebus

Der russische Künstler Dima Rebus lebt und arbeitet in Moskau (Russland), New York und Baltimore (USA). Seine Werke, für die er überwiegend mit Wasserfarben arbeitet, schweben zwischen Realität und Surrealismus. In seinen Malereien beschäftigt er sich oft mit verstörenden Situationen, kombiniert diese mit provokanten Titeln und trifft damit die Zeiten, in denen wir leben, auf den Punkt. Dima Rebus absolvierte ein Grafikdesign-Studium am Moscow Institute of Arts and Industry. Anschließend studierte er, ebenfalls in Moskau, am Institute of Contemporary Art. Seine russischen Wurzeln sowie seine makellose und detailverliebte Technik verbindet er mit einer gehörigen Portion Provokation und schafft so seine ganz eigene Vision von unserer Welt.

Gehard Demetz

Mit seiner beeindruckenden Kunstfertigkeit als traditioneller Bildschnitzer hat der italienische Künstler Gehard Demetz internationale Aufmerksamkeit erlangt. Seine perfektionistischen Skulpturen, die häufig Kinder abbilden, wirken zugleich sehr anziehend und doch auch verstörend. Ein Markenzeichen der Arbeit von Demetz ist – neben seiner virtuosen Fähigkeit, mit seinem Werkstoff Holz umzugehen – das Zusammenspiel von sehr rauen und dann wieder auf Hochglanz polierten Oberflächen und Strukturen.

Vermibus

Der spanische Künstler Vermibus ist seit vielen Jahren als Adbuster aktiv. Aus Protest gegen das proklamierte, mit Photoshop bis zur Perfektion pervertierte Schönheitsideal der Werbung, das Glück nur als Folge von vermeintlicher Schönheit erlaubt, entfernt er Werbeplakate, verfremdet die Motive in seinem Studio mithilfe von Chemikalien und hängt sie anschließend wieder an die gleiche Stelle.