Coderch & Malavia

Valencia / Spanien

Gemeinsam Kunstwerke schaffen – eine Herausforderung, mit der es die spanischen Künstler Joan Coderch und Javier Malavia aufnehmen. Vier Hände und zwei Sinne suchen im Dialog nach einer gemeinsamen Stimme, um Werke zwischen Tagträumerei und Realismus zu schaffen. Coderch besuchte die Kunstschule in Barcelona, schloss sie 1984 ab. Malavia war bis 1993 Student der Saint Charles School of Fine Arts in Valencia. Als Bildhauer begegneten sie sich in einem Workshop, entdeckten ihre geteilten Interessen, starteten im Jahr 2015 die Zusammenarbeit und wurden in kurzer Zeit zu weltbekannten figurativen Künstlern. In ihren Werken, die häufig aus Bronze sind, bringen sie auf beeindruckende Weise nicht nur die Form und Figürlichkeit ihrer Sujets, sondern auch die jeweiligen Haltungen gegenüber dem Leben zum Vorschein. Beide leben und arbeiten heute in Valencia. […]

Biographie / Coderch & Malavia

Gemeinsam Kunstwerke schaffen – eine Herausforderung, mit der es die spanischen Künstler Joan Coderch und Javier Malavia aufnehmen. Vier Hände und zwei Sinne suchen im Dialog nach einer gemeinsamen Stimme, um Werke zwischen Tagträumerei und Realismus zu schaffen. Coderch besuchte die Kunstschule in Barcelona, schloss sie 1984 ab. Malavia war bis 1993 Student der Saint Charles School of Fine Arts in Valencia. Als Bildhauer begegneten sie sich in einem Workshop, entdeckten ihre geteilten Interessen, starteten im Jahr 2015 die Zusammenarbeit und wurden in kurzer Zeit zu weltbekannten figurativen Künstlern. In ihren Werken, die häufig aus Bronze sind, bringen sie auf beeindruckende Weise nicht nur die Form und Figürlichkeit ihrer Sujets, sondern auch die jeweiligen Haltungen gegenüber dem Leben zum Vorschein. Beide leben und arbeiten heute in Valencia.

Über ihr UN Biennale Kunstwerk // „Learning how to fly“
Ikarus verkörpert Jugendlichkeit und Rebellion. Er ist ein Symbol für die angeborene jugendliche Neugier, die Anziehungskraft der Gefahr, die Lust am Abenteuer und das Streben nach Höherem.
Im Werk „We all need to learn to fly“ machen Coderch & Malavia Ikarus zur Mahnung an die Welt, die immer mehr Druck vor allem auf junge Menschen ausübt. Ikarus wird zu einem Hinweis darauf, was wirklich zählt im Umgang mit nachfolgenden Generationen: Wertevermittlung, die zu einer besseren Welt führt, mit Wohlstand für jeden, nachhaltig und im Einklang mit der Umwelt. In seiner Fähigkeit, aufzusteigen, liegt auch Ikarus’ Kraft, einen Blick von oben auf die Welt und das Labyrinth der Versprechungen zu werfen, das große Ganze zu erkennen und nicht nur die kleinen Verführungen.

Featured auf Urban Nation / Coderch & Malavia

  • One Wall
ONE WALL VON STOHEAD
Mit seinem bisher größten Wandbild ruft der Berliner Künstler Stohead zur Reflexion über gesellschaftliche Werte auf. Stilistisch knüpft die neueste ONE WALL des URBAN NATION Museums an verschiedene kunsthistorische Strömungen, ikonische Schrift-Typen und die Ursprünge Stoheads im Style Writing an.
  • Blog
Hybrid Sculptors „with or without you (in Berlin)“
Es gibt ein neues Exponat im URBAN NATION Museum: Das Künstlerkollektiv Hybrid Sculptors kreierte mit „with or without you (in Berlin)“ eine interaktive Videoarbeit, die es Besucher*innen ermöglicht, Teil ihrer Performance-Kunst zu werden.
  • Blog
COMMUNITY WALL VON CARL KENZ
Ende Juni war Carl KENZ in der Stadt und hinterließ eine neue Community Wall in der Bülowstraße 97, unweit des URBAN NATION Museums. Das Ergebnis dieser spontanen Zusammenarbeit ist ein neues Kunstwerk, das den Titel „Raised Fist / Erhobene Faust“
  • Blog
ONE WALL VON BUSTART
Das neue Wandbild von BustArt im Artpark Tegel trägt den Titel „Departure“ und greift ein aktuelles Thema auf: die baldige Schließung des Flughafen Tegel. Lokal nah am Flughafen gelegen, dürfen sich die Anwohner*innen rund um die Neheimer Straße 4 nun
Websiteheader Wandbild von Jim Avignon de
  • Blog
ONE WALL VON JIM AVIGNON
Neues aus dem Artpark Tegel: Der Berliner Maler, Illustrator, Musiker und Konzeptkünstler Jim Avignon kreierte eine neue ONE WALL, die dem Zeitgeist Ausdruck verleiht und die Frage nach der Zukunft zwischen Verunsicherung und Aufbruchsstimmung stellt. Zu sehen ist die neue
New facade
  • Blog
Neue Museumsfassade von Dave the Chimp & Friends
Das URBAN NATION Museum präsentiert sich in einem neuen, humorvollen Antlitz. Die neue Fassadengestaltung von Dave the Chimp und vier weiteren in Berlin lebende Künstler*innen plädiert nicht nur für mehr Solidarität und greift dadurch ein sehr aktuelles, gesellschaftspolitisches Thema auf,
  • Blog
Gestalte die ONE WALL von Emily Eldridge selbst!
Zeit für Kreativität! Gemeinsam mit Emily Eldridge haben wir ein neues Format entwickelt, das nicht nur Spaß für Groß und Klein, sondern auch Farbe in euren Corona-Alltag bringt: eine ONE WALL, die ihr selbst gestalten könnt. Macht mit und zeigt
  • Blog
„Hier & Jetzt“ – eine Wand von Maja Hürst
Wissenschaft, Forschung und Urban Art – diese drei Komponenten ergeben in der neuen Arbeit der Schweizer Künstlerin Maja Hürst ein wunderbares Gesamtbild, das inhaltlich und ästhetisch nicht nur eine Jury überzeugte, sondern auch ganz den Geschmack der Bewohner*innen der Amrumer
  • Blog
ONE WALL von Emily Eldridge
Berlin wurde in den vergangenen Tagen wieder ein wenig bunter: Die in Berlin lebende amerikanische Künstlerin Emily Eldridge kreierte eine neue ONE WALL und bereichert die Nachbarschaft rund um den Kastanienplatz in Kreuzberg mit viel Farbe und einem Motiv, das
  • Blog
Hybrid Sculptors „it is nothing without you“
Was passiert, wenn Performance, Augmented Reality, Skulptur, Tanz und Musik aufeinandertreffen, konnten mehr als 350 Besucher*innen am Samstag, den 29. Februar, im URBAN NATION Projektraum erleben. Das Künstlerkollektiv Hybrid Sculptors boten mit ihrem Performance-Set „it is nothing without you“ Momente
  • Blog
URBAN NATION Biennale 2019
Die Bülowstraße entwickelte sich Mitte September zum Besuchermagnet für Urban Art Fans: Rund 12.000 BesucherInnen schauten sich die 100 Meter lange Outdoor-Installation der URBAN NATION Biennale 2019 an. Das parallel geöffnete URBAN NATION Museum, das mit riesigen lilafarbenen Krakenarmen ein