Erika Sanada

Tokyo / Japan

Die Keramikskulpturen der Künstlerin Erika Sadana sind beeinflusst durch ihre Faszination mit der Dunklen Seite, dem Verstörenden und Unheimlichen. Geboren und aufgewachsen in Tokyo, Japan, kam Sanada schon als Teenager in Kontakt mit SciFi- und Horrorfilmen, die sie mittlerweile zu ihren bizarren Kreationen inspirieren. Sie arbeitet 2019 mit URBAN NATION für das Project M/14 zusammen. […]

Biographie / Erika Sanada

Die Keramikskulpturen der Künstlerin Erika Sadana sind beeinflusst durch ihre Faszination mit der Dunklen Seite, dem Verstörenden und Unheimlichen. Geboren und aufgewachsen in Tokyo, Japan, kam Sanada schon als Teenager in Kontakt mit SciFi- und Horrorfilmen, die sie mittlerweile zu ihren bizarren Kreationen inspirieren. Sie arbeitet 2019 mit URBAN NATION für das Project M/14 zusammen.

Die von Sanada entworfenen Tierwesen verfügen oftmals über zusätzliche Körperteile, wie mehrere Arme oder Beine, zu viele Zähne oder Ohren, Hörner oder Geweihe. In dem sie diese wundersamen Geschöpfe zum Leben erweckt verleiht die Bildhauerin ihrer eigenen sensiblen Seite Ausdruck. Sie verarbeitet in ihrer Kunst nach eigener Aussage ihre schwere Kindheit, die zu ständigen Ängsten geführt hat. Ihr Werk verbindet Schönheit und Irritation, zwei Begriffe, die nicht oft im selben Kontext genannt werden. Sanada erhielt bereits mehrere Preise und hat weltweit an zahlreichen Gruppen-und Einzelausstellungen teilgenommen.

Featured auf Urban Nation / Erika Sanada

  • Blog
Project M/14 – Gaia Reborn: A Future Utopia
Am vergangenen Samstag, den 11. Mai 2019, besuchten zahlreiche BesucherInnen die Ausstellungseröffnung von Project M/14 – Gaia Reborn: A Future Utopia

 und wurden nicht nur von einem 200 Jahre alten Baum, sondern auch von einer puren Pflanzenoase, dem Geruch frischen