FLYING FÖRTRESS

Hamburg / Deutschland

Der deutsche Künstler und Illustrator Flying Förtress wechselte zunächst von der Graffiti-Kunst zum Grafikdesign und kehrte schließlich zu seinen Wurzeln zurück. Seine bekannten Teddysoldaten sind sein Markenzeichen. Er arbeitete 2017 für Project M/11 mit URBAN NATION zusammen. […]

Biographie / FLYING FÖRTRESS

Der deutsche Künstler und Illustrator Flying Förtress wechselte zunächst von der Graffiti-Kunst zum Grafikdesign und kehrte schließlich zu seinen Wurzeln zurück. Seine bekannten Teddysoldaten sind sein Markenzeichen. Er arbeitete 2017 für Project M/11 mit URBAN NATION zusammen.

Flying Förtress begann seine Künstlerkarriere mit klassischem Graffiti 1989 in München. Ab 1995 konzentrierte er sich aufs Grafikdesign. Er fühlte sich ein wenig als wäre er „in eine Sackgasse geraten, wie die ganze Szene zu diesem Zeitpunkt“. Um das Jahr 2000 herum kam er auf die Straße zurück. Allerding mit mehr als nur einer Sprühdose: Er nutzte Sticker, Poster und andere Medien. Beeinflusst von seinem Grafikdesignstudium schuf Flying Förtress den legendären Teddysoldaten. Die Teddysoldaten nehmen seitdem öffentliche und private Räume ein – als Sticker, Poster, Murals oder sogar als dreidimensionale PVC-Spielzeuge. Flying Förtress, der seit 2007 in Hamburg lebt, hat bereits an Orten wie Paris, Barcelona, London, Berlin, Los Angeles, New York, Tokyo, Melbourne, Australien, Neuseeland und Hawaii ausgestellt und gemalt.

Featured auf Urban Nation / FLYING FÖRTRESS

  • Project M
PM 11 // RADIUS
URBAN NATION PRÄSENTIERT PROJEKT M/11 “RADIUS” kuratiert von Boris Niehaus (JUST), Christian Hundertmark (C100) & Rudolf David Klöckner (URBANSHIT) // 22. Februar 2017 bis Ende März @ URBAN NATION – Bülowstr. 97, 10783 Berlin