Regina Vitányi (HUN)

Regina Vitányi ist eine Grafikdesignerin und Grafikerin aus Ungarn, die ständig die Grenzen zwischen ihren beiden Fachgebieten herausfordert. Sie experimentiert mit einzigartigen Druckverfahren und schafft zeit- und bewegungsbasierte Druckerzeugnisse, die mit den Betrachter*innen interagieren. In den letzten Jahren konzentrierte sie […]

Biographie / Regina Vitányi (HUN)

Regina Vitányi ist eine Grafikdesignerin und Grafikerin aus Ungarn, die ständig die Grenzen zwischen ihren beiden Fachgebieten herausfordert. Sie experimentiert mit einzigartigen Druckverfahren und schafft zeit- und bewegungsbasierte Druckerzeugnisse, die mit den Betrachter*innen interagieren. In den letzten Jahren konzentrierte sie sich auf experimentelles Buchdesign und erhielt Auszeichnungen von ArtHungy und UBDYA. Sie studierte an der METU Budapest und der ASP Wrocław und ließ sich während ihres MA-Studiums zur Plakatgestaltung inspirieren. Sie kuratiert und beteiligt sich an Plakatausstellungen in ganz Europa.

Über das Kunstprojekt

Mit ihrem Projekt hinterfragt Vitányi das Bild, das die Medien von Migration zeichnen. Da sie in einem politischen Umfeld gelebt hat, das bewusst die Grundlage für Fremdenfeindlichkeit geschaffen hat, sucht sie nach Wegen, den Menschen bewusst zu machen, wie die Medien uns beeinflussen, sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene. In vielerlei Hinsicht wird politisch motivierte Propaganda von den Menschen nicht erkannt, daher ist es Vitányis Motivation, ein Projekt zu schaffen, das solche Mechanismen beleuchtet. Das Endergebnis des Projekts ist ein Büchlein im Taschenformat, das dieses Thema durch Illustrationen aufdeckt.

Die Künstlerin reagiert zudem auf das Thema mit einer Prozesskunst, bei der sie Schichten verschiedener Materialien von einer Oberfläche ablöst. Der Akt symbolisiert die Frage, ob und inwieweit sich wertende Denkmuster ablösen lassen.