Studio Mono/mint

Ivona Pelajić und Fredrik Stjernqvist bilden das Kunst-Duo Studio Mono/mint mit Sitz in Göteborg, Schweden. Studio Mono/mint konzentriert sich auf die Schaffung räumlicher Installationen in städtischen Umgebungen sowie Workshops und Gestaltungsprojekte mit Kindern. Ivona ist eine kroatische bildende Künstlerin und […]

Biographie / Studio Mono/mint

Ivona Pelajić und Fredrik Stjernqvist bilden das Kunst-Duo Studio Mono/mint mit Sitz in Göteborg, Schweden. Studio Mono/mint konzentriert sich auf die Schaffung räumlicher Installationen in städtischen Umgebungen sowie Workshops und Gestaltungsprojekte mit Kindern.

Ivona ist eine kroatische bildende Künstlerin und Designerin, die in Schweden lebt und arbeitet. Sie hat einen MFA in Child Culture Design von der HDK Valand (Universität Göteborg) und einen Magisterabschluss von der Akademie der Künste (Universität Zagreb). Pelajić hat zahlreiche Kunst- und Design-Workshops in Kroatien, Deutschland, Belgien und Schweden durchgeführt. Sie präsentierte ihre Werke in mehreren Gruppen- und Einzelausstellungen. Neben dem Unterrichten ist sie eine multidisziplinäre Künstlerin mit Schwerpunkt auf Malerei und Szenografie. Ivonas Bilder spiegeln ihre Eindrücke von Lebensräumen wider, die mit emotionalen Erfahrungen, beeinflusst durch Zeit und Erinnerungen, verschmelzen. In ihrer neuesten Bilderserie experimentiert sie mit intuitiver Malerei, inspiriert von ihren persönlichen spirituellen Praktiken und dem unsichtbaren Leben von Pflanzen und Natur.

Fredrik ist ein schwedischer Klang- und Holzkünstler mit einem pädagogischen Hintergrund (Magister in Pädagogik der Universität Göteborg). Im Laufe der Jahre hat er mehrere Projekte durchgeführt, die sich auf Klang und Holzarbeit konzentrieren, wobei Kinder oft eine wichtige Rolle spielen. Bei der Arbeit mit Sound strebt Stjernqvist danach, unvorhersehbare harmonische Klanginteraktionen zu erkunden, die beim Einsatz einzigartiger Signalwege und dem Ausreizen der Grenzen von Synthesizern auftreten, wobei er das empfindliche Gleichgewicht zwischen sanft und schön mit rau und verfallend erhält.

Über das Kunstprojekt

Früher war Berlin voll von „Abenteuerspielplätzen“, auf denen Felder aus Müll und Trümmern in Orte für Fantasie, unbeaufsichtigtes Spielen und Freiheit für Kinder umgewandelt wurden. Mit der Entwicklung der Stadt blieben nur noch vereinzelt Reste davon übrig. In ihrem Projekt während des Fresh A.I.R.-Residenzprogramms konzentriert sich Studio Mono/mint darauf, diese Überreste aufzuspüren und mit ihnen zu arbeiten. Die Künstler haben das Ziel, städtisch nicht geplante und unkontrollierte Elemente in den Straßen von Schöneberg zu identifizieren und zu erkunden, um damit eine Installation zu entwickeln. Um Spielanreize an unerwarteten Orten in der Stadt zu entschlüsseln, arbeiten sie mit Kindern aus dem Kiez in einer Reihe von Workshops zusammen. Sie betrachten die undesignte Straße als Potenzial – nicht nur für unbeaufsichtigtes, unerwartetes Spiel – sondern auch als Anreiz für die Bürger*innen, aktive Mitgestalter*innen zu werden, anstatt passive Konsument*innen in der Stadt. Das Ergebnis des Projekts wird eine räumliche Installation mit verspielten, interaktiven Elementen sein.

Fotos: Christian Rückert