VESOD

Vesod was born in Turin in 1981 and he lives and works in a Venaria Reale. His artistic attitude has been fostered by his father Dovilio Brero, surrealistic painter, whose influence has an impact on Vesod since his youth: he […]

Biographie / VESOD

Vesod was born in Turin in 1981 and he lives and works in a Venaria Reale.

His artistic attitude has been fostered by his father Dovilio Brero, surrealistic painter, whose influence has an impact on Vesod since his youth: he has been therefore developing an interest in the graffiti world since the beginning of the 90s.

Due to the artistic partnerships and contacts which Vesod has started in those teenager years, he has lately begun his professional path. He has been seeking for ten years a personal painting language in which the graffiti plays a central role, while dedicating time to his own cultural and academic education.

Maths, which is the subject he got his graduation in, has an important impact on his works along with renaissance art and futurism. This can be recognized in Vesod’s attempt to harmonize anatomic proportion and futuristic dynamics. Vesod creates a personal language in which time is considered as a concept, which by being closed into immaterial solid shapes, is crystallized into geometric shape in order to revisit the idea of the eternal present.

This idea of representing the three dimensions of space and the time one all in a single moment may bring to a loss of importance of the flow of time . Hence you can detach from a vision of the world or of the single person as entangled to the frame of time linked to the present we live in.

By concentrating on this aspect, a complete overview on the idea of a total embrace of things from birth to death could emerge from the works. It could be said that the artistic works, on a figurative basis, refer to “a God’s point of view”

Featured auf Urban Nation / VESOD

  • One Wall
ONE WALL VON STOHEAD
Mit seinem bisher größten Wandbild ruft der Berliner Künstler Stohead zur Reflexion über gesellschaftliche Werte auf. Stilistisch knüpft die neueste ONE WALL des URBAN NATION Museums an verschiedene kunsthistorische Strömungen, ikonische Schrift-Typen und die Ursprünge Stoheads im Style Writing an.
  • Blog
Hybrid Sculptors „with or without you (in Berlin)“
Es gibt ein neues Exponat im URBAN NATION Museum: Das Künstlerkollektiv Hybrid Sculptors kreierte mit „with or without you (in Berlin)“ eine interaktive Videoarbeit, die es Besucher*innen ermöglicht, Teil ihrer Performance-Kunst zu werden.
  • Blog
COMMUNITY WALL VON CARL KENZ
Ende Juni war Carl KENZ in der Stadt und hinterließ eine neue Community Wall in der Bülowstraße 97, unweit des URBAN NATION Museums. Das Ergebnis dieser spontanen Zusammenarbeit ist ein neues Kunstwerk, das den Titel „Raised Fist / Erhobene Faust“
  • Blog
ONE WALL VON BUSTART
Das neue Wandbild von BustArt im Artpark Tegel trägt den Titel „Departure“ und greift ein aktuelles Thema auf: die baldige Schließung des Flughafen Tegel. Lokal nah am Flughafen gelegen, dürfen sich die Anwohner*innen rund um die Neheimer Straße 4 nun
Websiteheader Wandbild von Jim Avignon de
  • Blog
ONE WALL VON JIM AVIGNON
Neues aus dem Artpark Tegel: Der Berliner Maler, Illustrator, Musiker und Konzeptkünstler Jim Avignon kreierte eine neue ONE WALL, die dem Zeitgeist Ausdruck verleiht und die Frage nach der Zukunft zwischen Verunsicherung und Aufbruchsstimmung stellt. Zu sehen ist die neue
New facade
  • Blog
Neue Museumsfassade von Dave the Chimp & Friends
Das URBAN NATION Museum präsentiert sich in einem neuen, humorvollen Antlitz. Die neue Fassadengestaltung von Dave the Chimp und vier weiteren in Berlin lebende Künstler*innen plädiert nicht nur für mehr Solidarität und greift dadurch ein sehr aktuelles, gesellschaftspolitisches Thema auf,
  • Blog
Gestalte die ONE WALL von Emily Eldridge selbst!
Zeit für Kreativität! Gemeinsam mit Emily Eldridge haben wir ein neues Format entwickelt, das nicht nur Spaß für Groß und Klein, sondern auch Farbe in euren Corona-Alltag bringt: eine ONE WALL, die ihr selbst gestalten könnt. Macht mit und zeigt
  • Blog
„Hier & Jetzt“ – eine Wand von Maja Hürst
Wissenschaft, Forschung und Urban Art – diese drei Komponenten ergeben in der neuen Arbeit der Schweizer Künstlerin Maja Hürst ein wunderbares Gesamtbild, das inhaltlich und ästhetisch nicht nur eine Jury überzeugte, sondern auch ganz den Geschmack der Bewohner*innen der Amrumer
  • Blog
ONE WALL von Emily Eldridge
Berlin wurde in den vergangenen Tagen wieder ein wenig bunter: Die in Berlin lebende amerikanische Künstlerin Emily Eldridge kreierte eine neue ONE WALL und bereichert die Nachbarschaft rund um den Kastanienplatz in Kreuzberg mit viel Farbe und einem Motiv, das
  • Blog
Hybrid Sculptors „it is nothing without you“
Was passiert, wenn Performance, Augmented Reality, Skulptur, Tanz und Musik aufeinandertreffen, konnten mehr als 350 Besucher*innen am Samstag, den 29. Februar, im URBAN NATION Projektraum erleben. Das Künstlerkollektiv Hybrid Sculptors boten mit ihrem Performance-Set „it is nothing without you“ Momente