BIRD HOUSE WORKSHOP W/ POLINA SOLOVEICHIK

  • by Team Urban Nation

Können Vögel eigentlich Farben sehen? Diese Frage kam bei dem Workshop mit der Künstlerin Polina Soloveichik auf. Beim gemeinsamen Gestalten von besonderen Vogelfutterhäusern mit vielen interessierten Kindern ging es nicht nur um die Vermittlung von verschiedenen künstlerischen Techniken, sondern auch um allerhand Fragen rund um unsere heimischen Vögel, das richtige Futter und die Überwinterung. Wolfgang Steffenhagen vom NABU Berlin hatte die Antworten parat.

Der Nachmittag des 04. Dezember war für alle Teilnehmer richtig spannend. Wir luden Kinder und deren Eltern, Großeltern, Cousins und Cousinen und Geschwister in die Berliner Bülowstraße ein, um nicht nur kreativ zu werden, sondern auch, um mehr über unsere heimischen Vögel und deren Lebensumstände im winterlichen Berlin und anderswo zu lernen. Gemeinsam mit der Künstlerin Polina Soloveichik wurden die extra für den Workshop angefertigten Vogelfutterhäuser im Stile der Case Study Houses gestaltet.

Polina Soloveichik ist eine in Berlin lebende Künstlerin und Wandmalerin. Ihre Arbeiten sind an großen und kleinen Wänden auf der ganzen Welt zu sehen. Besonders bekannt ist die Künstlerin für ihre Wandbilder für Kinder. Für unseren Workshop brachte Polina Schablonen mit und zeigte den Kindern, wie diese benutzt werden und welcher Effekt mit der so genannten Stencil-Technik erzielt werden kann. Selbst die gleichen Motive wirken je nach Platzierung und Farbgestaltung ganz unterschiedlich. Das merkten die aufgeweckten Kids ganz schnell. Ihre Kreationen zeigen, wie vielfältig die Schablonentechnik ist und wie kinderleicht es ist, wahre Kunstwerke damit zu kreieren. Apropos Farbgestaltung: Bei der emsigen Gestaltung der Vogelfutterhäuser kam eine spannende Frage auf. “Können Vögel eigentlich Farben sehen?” Für alle Fragen rund um die vielfältige Vogelwelt half Wolfgang Steffenhagen vom Naturschutzbund (NABU). Er sensibilisierte die Kinder nicht nur für unsere heimischen Vögel, die richtige Fütterung im Winter und die spannende Aspekte der Vogelbeobachtung, sondern stand auch bei allen weiteren Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Dank ihm wissen wir nun, dass Vögel die Welt sogar noch bunter sehen als wir. Dieser spannende Fakt motivierte die teilnehmenden Kinder und ihre Begleiter noch mehr, ihre Vogelfutterhäuser besonders schön zu gestalten, damit sich die Vögel dort auch wohlfühlen und gerne auf die heimischen Balkone der Familien vorbeikommen, um zu fressen und zu trinken. Alle Kinder konnten ihre Kreationen und das richtige Futter gleich mit nach Hause nehmen, um direkt mit der Fütterung und der Vogelbeobachtung loszulegen. Wir wünschen euch allen viel Spaß dabei und freuen uns schon auf den nächsten Workshop!