Neue Museumsfassade von Dave the Chimp & Friends

  • by Team Urban Nation

Das URBAN NATION Museum präsentiert sich in einem neuen, humorvollen Antlitz. Die neue Fassadengestaltung von Dave the Chimp und vier weiteren in Berlin lebende Künstler*innen plädiert nicht nur für mehr Solidarität und greift dadurch ein sehr aktuelles, gesellschaftspolitisches Thema auf, es ist auch ein schönes Beispiel für die Vielseitigkeit der Berliner Street Art-Szene. (more…)

Das Motiv der Felsbrocken und Steine steht für ein System, das nur dann stabil und standfest ist, wenn gemeinschaftlich für Stabilität gesorgt wird. Nur zusammen, wenn alle an einem gemeinsamen Strang ziehen, behält das System oder auch die Strukturen, in denen wir leben, seine Stabilität und bricht nicht zusammen. Das bezieht sich auf politische, wirtschaftliche und soziale Aspekte. Die Corona-Krise lehrt uns, wie fragil wir als Individuen, aber auch Politik und Wirtschaft sind und dass Probleme nicht im Alleingang gelöst werden können, sondern dass wir es nur gemeinsam schaffen. Die „Human Beans“ von Dave the Chimp zeigen diesen Zusammenhang in der neuen Fassadengestaltung sehr schön. Mit Witz und Charme greifen die kleinen orangefarbenen Bohnen in das Gesamtgeschehen ein, um Unfälle zu vermeiden. Die „Human Beans“ (übrigens ein Wortspiel des englischen Begriffs „human beings“, zu Deutsch: Menschen) unterstützen sich gegenseitig, geben sich Halt, motivieren sich und sind füreinander da.Es gibt aber auch viele weitere Themen auf der neuen Fassade zu entdecken. So geht es auch beispielweise um verrückte Bauwerke und Fehlplanungen, die griechische Figur des Sisyphos wird zitiert und neben der auf dem Boden sitzenden Figur eines Bartleby des Schriftstellers Herman Melville (“I would prefer not to”) könnte man ein Stargate aus der gleichnamigen TV-Serie vermuten. Diese unterschiedlichsten Verweise und Hinweise auf Literatur, Populärkultur und die Entwicklungsgeschichte der Menschheit machen die Fassadengestaltung zu einem hintergründigen Kunstwerk und einer Bereicherung für den Kiez.

Dave the Chimp gibt zu, dass die Fassadengestaltung eine echte Herausforderung war. Es war ein großes Projekt, das er ohne die Unterstützung der anderen Künstler*innen nicht so reibungslos gemeistert hätte. Er und die anderen freuen sich nun, wenn sich die Betrachter*innen Zeit nehmen, um die ganzen Geschichten und kleinen Anekdoten des Gesamtbildes zu entdecken. Es ist ein Motiv geworden, das sich nicht auf einem einzelnen Foto abbilden lässt. Wie ein Comic bauen die abgebildeten Stories aufeinander auf und sollen auch so betrachtet werden. Schon bei der Produktion dieses Bildes zeigte sich, dass das Bild genau wie von den Künstler*innen angedacht, bestaunt wird. Nachbar*innen des Museums nahmen sich die Zeit, lächelten über die witzigen Bohnen, ein Vater erklärte seinem Sohn anhand des Kunstwerkes auch etwas über die Inka-Kultur und Höhlenmalerei.Kommt vorbei und schaut euch dieses neue Kunstwerk an. Nehmt euch die Zeit und genießt die spannenden Geschichten, die die neue Fassadengestaltung erzählt.

Fotos: Nika Kramer

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iTkVXIE1VU0VVTSBGQUNBREUgQlkgREFWRSBUSEUgQ0hJTVAgJmFtcDsgRlJJRU5EUyIgd2lkdGg9IjUwMCIgaGVpZ2h0PSIyODEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvYy1zZ3dTS2p4dlE/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==