Alexandra Oancea

Rom / Italien

Die Künstlerin Alexandra Oancea stammt aus Rumänien, lebt derzeit aber in Rom. Sie schloss ihr Studium der Szenografie an der National University of Theater Arts and Cinematography in Bukarest, Rumänien, nach dem Studium der Bildenden Kunst ab. Als Szenografin arbeitete sie an verschiedenen Theatern, für Kurzfilme und an Fernsehprojekten im In- und Ausland. Sie ist Teil des Jahrgangs 2019 im URBAN NATION Artist in Residence Stipendien-Programm. […]

Biographie / Alexandra Oancea

Die Künstlerin Alexandra Oancea stammt aus Rumänien, lebt derzeit aber in Rom. Sie schloss ihr Studium der Szenografie an der National University of Theater Arts and Cinematography in Bukarest, Rumänien, nach dem Studium der Bildenden Kunst ab. Als Szenografin arbeitete sie an verschiedenen Theatern, für Kurzfilme und an Fernsehprojekten im In- und Ausland. Sie ist Teil des Jahrgangs 2019 im URBAN NATION Artist in Residence Stipendien-Programm.

Oancea sucht Inspiration in Meistern wie Rembrandt oder in der einzigartigen Welt von Hieronymus Bosch und versucht immer, dem Licht und der Atmosphäre eines Gemäldes einen hohen Stellenwert einzuräumen. Durch ihre Arbeiten verwendet sie menschliche Porträts nicht zur Darstellung einer bestimmten Person, sondern zur Veranschaulichung von Gefühlen, Problemen unserer Gesellschaft und unseres täglichen Lebens, und so werden sie zu Charakteren. Sie nennt diese Werke “Portraits of Feelings”.

Als bildende Künstlerin war Alexandra Oancea an verschiedenen Sammel- und Einzelausstellungen in Rumänien, Italien, Deutschland, Dänemark, Tschechien und Spanien beteiligt. Im Jahr 2018 wurde das Kunstwerk White Mouse auf der Art Fair Singapore von der Bbuzz Art Gallery digital ausgestellt. Im Jahr 2019 wurde sie in der One Self Ausstellung der ChaShaMa Gallery, New York, digital ausgestellt.

Featured auf Urban Nation / Alexandra Oancea

  • Blog
Fresh A.I.R. #2 – Class of 2019
In den vergangenen sechs Monaten wohnten und arbeiteten insgesamt 16 KünstlerInnen aus sieben Nationen im Rahmen von Fresh A.I.R., dem Artist in Residence-Stipendienprogramm von URBAN NATION und der Stiftung Berliner Leben, direkt unter dem Dach des URBAN NATION Museums. Es