Lady Aiko

New York / USA

Aiko Nakagawa, auch als Lady Aiko bekannt, ist eine der wichtigsten Street-Art-Künstlerinnen und für ihre Fähigkeit bekannt, westliche Kunstbewegungen mit fernöstlichen gestalterischen Techniken zu verbinden. Lady Aiko hat an Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt teilgenommen. Ihre Arbeiten wurden 2017 bei der Eröffnung des URBAN NATION Museums ausgestellt. […]

Biographie / Lady Aiko

Aiko Nakagawa, auch als Lady Aiko bekannt, ist eine der wichtigsten Street-Art-Künstlerinnen und für ihre Fähigkeit bekannt, westliche Kunstbewegungen mit fernöstlichen gestalterischen Techniken zu verbinden. Lady Aiko hat an Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt teilgenommen. Ihre Arbeiten wurden 2017 bei der Eröffnung des URBAN NATION Museums ausgestellt.

Lady Aiko wurde 1975 in Tokio geboren. In den 1990er-Jahren zog sie nach New York, arbeitete für Takashi Murakami in seinem Studio in Brooklyn, studierte Medienwissenschaften und trieb ihre eigene künstlerische Entwicklung als Solokünstlerin und als Mitglied des Kollektivs „Faile/A-Life“ voran. Inspiriert vom japanischen Holzschnittdruck des 18. Jahrhunderts nutzt sie eine Bricolage-Technik, die Sprühfarben, Stencils, Pinselarbeiten, Collagen und Siebdrucke umfasst. Über ihre Erfahrungen als Frau in der Stree-Art-Szene sagte sie einmal: „Es ist hart, eine Frau und Graffiti-Künstlerin zu sein“. Daher soll ihre Arbeit, die von ihrer Identität und Erfahrung als japanische Frau geprägt ist, Frauen und Mädchen Sichtbarkeit und Anerkennung schenken und die Geschlechtergerechtigkeit fördern. Lady Aiko hat an Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt teilgenommen.