Rune Guneriussen

Der norwegische Künstler Rune Guneriussen arbeitet seit 2005 im Spannungsfeld zwischen Installation und Fotografie. Seine konzeptionellen Objektkunstwerke sind sehr ortsspezifisch, oft in freier Natur inszeniert. Die intensive Arbeit an seinen großformatigen Installationen habe seine künstlerische DNA geweckt, sagt Guneriussen. Das Objekt, die Geschichte dahinter, der gewählte Raum und die Zeit, in der das Werk entsteht – in diesem Prozess versucht Guneriussen ein Gleichgewicht zwischen der Natur und der menschlichen Kultur zu erzielen, die bis in die Tiefen unserer Existenz wirkt. Der Norweger ist überzeugt, dass Kunst sich nicht begrenzen darf, sie soll Fragen aufwerfen. Auch geht es ihm nicht darum zu diktieren, wie die Gedanken der Menschen zu einem Werk aussehen sollen. Seine Arbeiten liefern lediglich Hinweise darauf, wie eine Geschichte zu lesen sein könnte. […]

Biographie / Rune Guneriussen

Der norwegische Künstler Rune Guneriussen arbeitet seit 2005 im Spannungsfeld zwischen Installation und Fotografie. Seine konzeptionellen Objektkunstwerke sind sehr ortsspezifisch, oft in freier Natur inszeniert. Die intensive Arbeit an seinen großformatigen Installationen habe seine künstlerische DNA geweckt, sagt Guneriussen. Das Objekt, die Geschichte dahinter, der gewählte Raum und die Zeit, in der das Werk entsteht – in diesem Prozess versucht Guneriussen ein Gleichgewicht zwischen der Natur und der menschlichen Kultur zu erzielen, die bis in die Tiefen unserer Existenz wirkt. Der Norweger ist überzeugt, dass Kunst sich nicht begrenzen darf, sie soll Fragen aufwerfen. Auch geht es ihm nicht darum zu diktieren, wie die Gedanken der Menschen zu einem Werk aussehen sollen. Seine Arbeiten liefern lediglich Hinweise darauf, wie eine Geschichte zu lesen sein könnte.

Über sein UN Biennale Kunstwerk // „Lights go out“
Rune Guneriussens Beitrag zur URBAN NATION Biennale 2019 ist inspiriert von seinem künstlerischen Ansatz, einen Ausgleich und ein Gleichgewicht zwischen der Natur und der menschlichen Kultur, die immer auch einen Eingriff in diese bedeutet, zu schaffen und zu finden.

Featured auf Urban Nation / Rune Guneriussen

  • Blog
URBAN NATION Biennale 2019
Die Bülowstraße entwickelte sich Mitte September zum Besuchermagnet für Urban Art Fans: Rund 12.000 BesucherInnen schauten sich die 100 Meter lange Outdoor-Installation der URBAN NATION Biennale 2019 an. Das parallel geöffnete URBAN NATION Museum, das mit riesigen lilafarbenen Krakenarmen ein