Steven P. Harrington

New York / USA

Steven P. Harrington ist Kurator, Herausgeber, Autor und Experte auf dem Gebiet der Streetart und der damit verbundenen Praktiken. Seine Texte über die Streetart-Szene wurden in der internationalen Presse, in Büchern und auf Websites veröffentlicht und ins Spanische, Italienische, Französische, Deutsche, Norwegische, Portugiesische und Koreanische übersetzt. Er hat bereits Ausstellungen in Galerien und Museen in Los Angeles, New York, Moskau und Berlin kuratiert. Er hielt Vorträge und leitete Symposien an Universitäten, Museen und auf Urban-Art-Festivals auf der ganzen Welt. […]

Biographie / Steven P. Harrington

Steven P. Harrington ist Kurator, Herausgeber, Autor und Experte auf dem Gebiet der Streetart und der damit verbundenen Praktiken. Seine Texte über die Streetart-Szene wurden in der internationalen Presse, in Büchern und auf Websites veröffentlicht und ins Spanische, Italienische, Französische, Deutsche, Norwegische, Portugiesische und Koreanische übersetzt. Er hat bereits Ausstellungen in Galerien und Museen in Los Angeles, New York, Moskau und Berlin kuratiert. Er hielt Vorträge und leitete Symposien an Universitäten, Museen und auf Urban-Art-Festivals auf der ganzen Welt.

Als Mitglied des ursprünglichen Kuratoriums bei der Gründung von URBAN NATION war Harrington in drei Ausstellungen im URBAN NATION Museum of Urban Contemporary Art (UN) kuratorisch involviert: Persons of Interest (2015), UNique. UNited. UNstoppable (2017-2018) und Martha Cooper: Taking Pictures (2020-2021).

Harrington führte Live-Interviews mit namhaften Künstlern*innen und Fachleuten. Zudem hielt er Vorträge an der Seite anerkannter Expert*innen der Kunstwelt wie Carlo McCormick, Dr. Sharon Matt Atkins und Jaime Rojo, seinem Mitkurator und Mitbegründer von Brooklyn Street Art (BSA).

Harrington ist Co-Autor der Bücher Brooklyn Street Art (2008) und Street Art New York (2010), die beide bei Penguin/Random House erschienen sind. Er hatte Auftritte in Dokumentarfilmen wie Banksy Does New York (2015) und Martha: A Picture Story (2019).

Als Mitbegründer des Blogs Brooklyn Street Art (BSA) ist Harrington Chefredakteur, während Rojo als Fotoredakteur tätig ist. Gemeinsam veröffentlichen die beiden täglich Beiträge (bisher insgesamt etwa 4.200 aus über 140 Städten, darunter schätzungsweise 25.000 Fotos), die die sich seit 2008 entwickelnde Streetart-, Graffiti-, und Mural-Szene und die urbane Kunstlandschaft dokumentieren. Monatlich folgt ihnen eine halbe Million Leser*innen in den sozialen Medien (Instagram, Facebook, Twitter). Bis heute veröffentlichten sie mehr als 350 Artikel in der Huffington Post. Ihre Vor-Ort-Reportagen erzählen unter anderem von Reisen zu internationalen Orten wie Hongkong, Marrakesch und Moskau.

Die Gesamtzahl der Künstler*innen, deren Ausstellungen Rojo und Harrington kuratiert haben, beläuft sich auf ca. 150. Mehr als 70 von ihnen wurden direkt dem UN-Publikum vorgestellt. Mit dabei sind wichtige Künstler*innen, von klassischen New Yorker Graffiti-Writern der alten Schule über weltweit anerkannte Namen der Streetart bis hin zu neuen Talenten der Szene wie Shepard Fairey, Swoon und Futura 2000.

Featured auf Urban Nation

  • Urban Nation
Interview mit Brooklyn Street Art
Die neue Ausstellung „Martha Cooper: Taking Pictures“ ist im URBAN NATION Museum zu sehen – eine sechs Jahrzehnte umfassende Retrospektive des fotografischen Werks von Martha Cooper. Mithilfe von Fotografien und persönlichen Gegenständen, Artefakten und Erinnerungsstücken zeichnet die Ausstellung Coopers Leben
Martha Cooper Taking Pictures, Urban Nation, Berlin, New York, Urban Art, Street Art
  • Blog
Martha Cooper: Taking Pictures | Video
„Martha Cooper: Taking Pictures“ ist der Titel der neuen Ausstellung im URBAN NATION Museum. Am 02.Oktober eröffnete die von Jaime Rojo und Steven P. Harrington (Brooklyn Street Art) kuratierte und weltweit umfassendste Retrospektive des fotografischen Werks Martha Coopers. Leider ist
Martha Cooper: Taking Pictures
  • Blog
Martha Cooper: Taking Pictures | The Opening
So war das Eröffnungswochenende der Ausstellung „MARTHA COOPER: TAKING PICTURES“:  Nach einem Monat Schließzeit erstrahlt das Museum seit vergangenem Freitag, dem 2. Oktober 2020, in neuem Glanz. Mit der von Jaime Rojo und Steven P. Harrington (Brooklyn Street Art) kuratierten