TELMO MIEL

Rotterdam / Niederlande

Telmo Pieper und Miel Krutzmann sind als Künstlerduo unter dem Namen „Telmo Miel“ bekannt. Beide Künstler haben ihren eigenen Hintergrund und ihre eigene Geschichte. Sie haben sich zusammengetan, um ihre Sprühtechniken mit Realismus, Abstraktion und Surrealismus zu kombinieren. Telmo Miels Arbeiten sind Teil der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“. […]

Biographie / TELMO MIEL

Telmo Pieper und Miel Krutzmann sind als Künstlerduo unter dem Namen „Telmo Miel“ bekannt. Beide Künstler haben ihren eigenen Hintergrund und ihre eigene Geschichte. Sie haben sich zusammengetan, um ihre Sprühtechniken mit Realismus, Abstraktion und Surrealismus zu kombinieren. Telmo Miels Arbeiten sind Teil der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“.

Telmo Pieper stammt aus Rotterdam (Niederlande). Er machte seinen Abschluss an der Willem de Kooning Academy und seine Wurzeln liegen im Graffiti, in der Gestaltung und der Bilderstellung. Sein Partner, Miel Krutzmann, hat ebenfalls einen Abschluss der Willem de Kooning Academy in Rotterdam. Er ist Muralist und Illustrator. Bereits als Kind begann er mit dem Malen – und hat seitdem nicht mehr aufgehört. Als Künstlerduo schaffen sie weltweit hyperrealistische Bilder in Form von lebensgroßen Wand- und Fassadengemälden.

Beide trafen sich 2007 an der Universität. Miel hatte sich bereits als Graffiti Artist bewiesen und Telmo war dabei, den Muralismus und Sprayfarbe für sich zu entdecken. Seitdem geht es für die beiden steil bergauf: So waren sie Teil des One-Day-Festivals in Antwerpen und ihr Projekt „Kiddies Art“ zeigt Zeichnungen, die Pieper gemacht hat, als er vier Jahre alt war und die mit seiner momentanen Detailgenauigkeit neu interpretiert werden.


Mitglied von Iceland Airwaves Wall Poetry 2015
Telmo Miel waren Teil von Wall Poetry for the Iceland Airwaves Festival 2015. Unter dem Motto "We paint the music, you love to hear“ haben sie den Song „Moth Light“ von Mercury Rev illustriert: