Various & Gould

Berlin / Deutschland

Various & Gould sind ein Künstlerduo aus Berlin. Innovative und fantasievolle Ideen scheinen ihnen nie auszugehen. Seit über einem Jahrzehnt arbeiten die beiden eng zusammen und sind für ihre ausgefallene Kunst bekannt. Die Medien, die sie für ihre Arbeit verwenden, reichen von Siebdrucken über Collagen und Installationen bis hin zu öffentlichen Performances. Various & Goulds Arbeiten sind Teil der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“. […]

Biographie / Various & Gould

Das Künstlerduo Various & Gould aus Berlin arbeitet seit 2005 eng zusammen und ist dafür bekannt, sich immer wieder neu zu erfinden. Die Medien, die sie für ihre Arbeit verwenden, reichen von Siebdrucken über Collagen und Installationen bis hin zu öffentlichen Performances. Auf meist spielerische Weise werden gesellschaftlich relevante Themen wie Arbeit, Migration, Gender, Ungleichheit, Religion und Tod aufgegriffen. Beeinflussen lässt sich das Duo dabei von Pop Art, Dada, Kubismus und historischer, politischer Plakatgrafik, die mit lebhaften Farben kombiniert werden.

Beide Künstler schlossen 2010 ihr Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ab. Ihr Professor war Alex Jordan, Mitglied des legendären französischen Grafikerkollektivs „Grapus“.

Various & Goulds Arbeiten waren Teil von „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“ und sind in der aktuellen Ausstellung „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“ zu sehen. 

Im Juli 2023 realisieren Various & Gould für das URBAN NATION eine One Wall in Staaken. Diese entsteht unter Beteiligung von Jugendlichen im Rahmen des Programms Stadtraum!Plus der Stiftung Berliner Leben.

Featured auf Urban Nation

Layer Cake mit „The Versus Project IV“ in Los Angeles Nach zwei vielbeachteten Ausstellungen im Urban Nation Museum in Berlin in den Jahren 2019 und 2022 und im Museum of Graffiti in Miami Anfang des Jahres, macht unsere Kooperation „The Versus Project“ nun einen vierten Stopp bei Subliminal Projects in Los Angeles. Das deutsche Künstlerduo Layer Cake, auch bekannt als die Graffiti-Veteranen Patrick Hartl und Christian Hundertmark (C100), stellt in seinem Projekt die bekannte Graffiti-Regel in Frage: Übermale niemals andere Writer. Stattdessen lädt Layer Cake die breite Graffiti- und Street Art-Gemeinschaft ein, genau das zu tun. Das Duo beginnt mit einer Leinwand und erstellt eine unfertige Basis, die dann an Gäste geschickt wird, die einen nonverbalen gemeinschaftlichen Prozess in Gang setzen, bis das Werk fertig ist. Das Ergebnis sind Werke, die sich aus den überlagernden Beiträgen zusammensetzen und die persönlichen Stile miteinander verbinden und hervorheben. „Die Arbeit am Versus-Projekt ist ein Experiment in kompromissloser Teamarbeit. Durch das Projekt sind Werke entstanden, die es sonst nie gegeben hätte und die für uns und unsere Gäste eine Erweiterung der künstlerischen Grenzen darstellen.“ – Layer Cake Die Ausstellung wurde ermöglicht durch die Unterstützung von OBEY GIANT ART und dem URBAN NATION MUSEUM. Beteiligte Künstlerinnen und Künstler AKTE ONE, Bond Truluv, Carolina Falkholt, Chaz Bojórquez, Cren (Michel Cren Pietsch), CRYPTIK, Dave the Chimp, Flying Förtress, Formula76, HERA, HNRX, Layer Cake (Patrick Hartl and Christian Hundertmark aka C100), MadC, MAMBO (Flavien Demarigny), Matthias Edlinger, Łukasz Habiera NAWER, Peter “Paid” Levine, Rocco & His Brothers, Shepard Fairey, Various and Gould, and Zepha (Vincent Abadie Hafez).
  • Collaborations / International
Layer Cake mit „The Versus Project IV“ in Los Angeles
Nach zwei vielbeachteten Ausstellungen im Urban Nation Museum in Berlin in den Jahren 2019 und 2022 und im Museum of Graffiti in Miami Anfang des Jahres, macht unsere Kooperation „The Versus Project“ nun einen vierten Stopp bei Subliminal Projects in Los Angeles.
  • Bildung & Outreach
ONE WALL VON VARIOUS & GOULD
Unter Beteiligung von Jugendlichen aus dem Quartier Heerstraße Nord hat das Berliner Künstlerduo Various & Gould an der Staakener Obstallee 45 die ONE WALL „Wir alle hier gehören zum Wir“ realisiert. Die Arbeit basiert auf dem Prinzip der Collage, eine der grundlegenden Techniken des Duos.