TALKING … & OTHER BANANA SKINS

Ausstellungseröffnung: Freitag 17.06.2022, 19:00 Uhr

Eröffnungs-Wochenende: UNARTIG – Kunstfest im Quartier: 17. – 19. Juni 2022
URBAN NATION Museum, Bülowstraße 7, 10783 Berlin

Juni 2022 – Dezember 2024

URBAN NATION Museum
Urban Nation – UNartig – Banana Skins Urban Nation Museum celebrates the Opening of the new exhibition “TALKING… & OTHER BANANA SKINS [DIE TÜCKEN DER KOMMUNIKATION]” Foto: Nika Kramer

URBAN NATION präsentiert TALKING… & OTHER BANANA SKINS, kuratiert von Michelle Houston. Die lebendige und bunte Ausstellung fordert mit urbaner und zeitgenössischer Kunst provokant einen Dialog ein. Sie wirkt als Katalysator und lädt zum Diskurs über die drängendsten Fragen unserer Zeit ein. Zum Auftakt wird vom international bekannten Kollektiv BROKEN FINGAZ CREW aus Israel (Haifa) die Fassade des Museums neu gestaltet. Die Ausstellung zeigt Gemälde, Installationen, Skulpturen und Videoarbeiten, die die gesamte Bandbreite der urbanen und zeitgenössischen Kunst abdecken. Zu den Künstlern gehören unter anderem ROCCO AND HIS BROTHERS (Berlin), ICY AND SOT (Tabriz/NY), VARIOUS AND GOULD (Berlin), JOSÉPHINE SAGNA (Hamburg) und LOW BROS (Hamburg).

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iR1JBTkQgT1BFTklORzogVEFMS0lORy4uLiAmYW1wOyBPVEhFUiBCQU5BTkEgU0tJTlMgLyBVTkFSVElHIiB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9rRV8zdXNtRTRkND9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

TEILNEHMENDE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
1UP, AEC INTERESNI KAZKI, AMARTEY GOLDING, ANA BARRIGA, ANDREAS ENGLUND, ANNA LUKASHEVSY, BILL POSTERS, BJÖRN HEYN, BROKEN FINGAZ CREW, DAVE THE CHIMP, DENIS CHERIM, DISNOVATION, EL MAC, FAISAL HUSSAIN, FAUST, FRANCO FASOLI AKA JAZ, HIJACK, HIN, HOT TEA, HUGO BAUDOUIN, HUH?, ICY AND SOT, IDA LAWRENCE, ISAAC CORDAL, JAN VAN ESCH, JEFF HONG, JIMMY TURRELL, JOSÉPHINE SAGNA, KNOW HOPE, LE FOU, LOOK THE WEIRD, LOW BROS, NOEMI CONAN, OLEK, RICH THORNE, ROCCO AND HIS BROTHERS, SEPE, SIMON MENNER, SPLASH AND BURN, SPY, TEZZ KAMOEN, THE WA, VARIOUS AND GOULD, VERA KOCHUBEY, YOANN BOURGEOIS

Eindrücke von der Eröffnung:

TALKING… & OTHER BANANA SKINS thematisiert die Polarisierung unserer Gesellschaft. Sie ermutigt die Besucher, ihre eigene Perspektive zu hinterfragen. Konflikte und Themen sind vielschichtig und lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Die Kunstwerke, die in den acht Kapiteln der Ausstellung präsentiert werden, hinterfragen, wie und was in der Gesellschaft und im urbanen Umfeld kommuniziert wird. Sie stellen den Austausch und den Dialog wieder in den Mittelpunkt.

  • #1

    IST MEINE SICHTWEISE DER DINGE DIE EINZIG KORREKTE? Dieses Kapitel verdeutlicht das Kommunikationsparadox unserer Zeit: Trotz großer technischer Möglichkeiten besteht ein grundlegender Mangel an Dialog. Hier werden die Kunstwerke im gegenseitigen Gespräch präsentiert und bieten unterschiedliche Perspektiven auf ein und dasselbe Thema. So weisen Low Bros und Joséphine Sagna auf strukturellen Rassismus hin. Durch die Untersuchung der Privilegien weißer Menschen (Low Bros) und des Identitätskonflikts durch BIPoC-Frauen (Joséphine Sagna).

  • #2

    SIND WIR NOCH IN DER LAGE, MIT UNS SELBST INS ZWIEGESPRÄCH ZU KOMMEN? Die Zahl zweiundvierzig aus dem Kultklassiker „Per Anhalter durch die Galaxis“ ist die „…Antwort auf die ultimative Frage nach dem Leben, dem Universum und allem…“. Der persönliche Raum steht heute im Mittelpunkt unseres Denkens. Die Installation von Rocco and his Brother lädt den Besucher ein, darüber nachzudenken, wie sich sein Handeln auf Ursache und Wirkung auswirkt und welche Verantwortung er trägt, wenn er Entscheidungen ohne vorhersehbare Folgen trifft.

  • #3

    SIND WIR BEREIT, IN DIESER DIFFERENZIERTEN FORM AUF DIE WELT ZU SCHAUEN? Jedes einzelne Werk enthält mehrere Perspektiven, die den Betrachter dazu einladen, zu reagieren, sich zu positionieren und sich für einen sozialen Wandel einzusetzen.

  • #4

    WÜRDE ÖFFENTLICHKEIT ZU EINEM MEHR AN MITEINANDER FÜHREN? Ausgehend vom antiken Forum werden in diesem Kapitel politische Werke vorgestellt: Sie ermutigen zu kultureller Toleranz (Vera Kochubey), unterstreichen die Weltgemeinschaft (JR) und zeigen die Fallstricke der modernen Kommunikation und des technologischen Fortschritts auf, die zur Isolation in der Gesellschaft führen (Isaac Cordal).

  • #5

    WANN TRAUEN WIR INFORMATIONSQUELLEN UND BILDERN UND WANN MISSTRAUEN WIR IHNEN? Paradox, Bill Posters und David Howe, Denis Cherim oder Huh? stellen die Art und Weise in Frage, wie wir uns informieren und wie wir Informationen wahrnehmen und auswerten. Manipulierte Videos und Bilder konzentrieren sich auf die Instrumente der Täuschung, die von bestimmten Akteuren im politischen Bereich eingesetzt werden.

  • #6

    WIE LERNE ICH, EINE TOLERANZ ZU ENTWICKELN, DIE MIR SELBST UND ANDEREN HILFT? Die immersive Installation lädt den Betrachter dazu ein, über seine eigenen Heucheleien nachzudenken und sich darin zu spiegeln. Sie untersucht die Scham als eines der Hindernisse für die Kommunikation.

  • #7

    SIND WIR BEREIT, AUS DER GESCHICHTE UNTER BERÜCKSICHTIGUNG ALLER PERSPEKTIVEN ZU LERNEN? Die Kunst kann einen Mechanismus für die Nacherzählung von Geschichte und Propaganda bieten. Das Künstlerduo Various & Gould arbeitet am kollektiven Gedächtnis – mit ihren Skulpturen und urbanen Interventionen heben sie symbolisch koloniale Figuren vom Sockel und verschieben die Schatten der Geschichte und der Gegenwart.

  • #8

    ERÖFFNET EIN SCHEITERN NICHT DIE CHANCE FÜR EINEN NEUANFANG? In Anlehnung an ein Zitat von Samuel Beckett befasst sich dieses Kapitel mit den Möglichkeiten des Scheiterns in einer Gesellschaft, in der es oft umgangen wird. Vor allem in der Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken (Hugo Baudouin), aber auch in der Schönheit von Ausdauer und Beharrlichkeit, die im Scheitern liegen kann (Yoann Bourgeois).

MEDIAPARTNER:

tip Berlinurbanshit.de

Gesamtleitung Stiftung Berliner Leben

Dr. Hans-Michael Brey

Kuratorin

Michelle Houston, YES, AND… Productions GmbH, Berlin

Projektassistentin

Ann-Marie Groß, YES, AND… Productions GmbH, Berlin

Projektmanagement

Samuel Walter, Florian Groß, YES, AND… Productions GmbH, Berlin

Ausstellungsproduktion

Michelle Houston, Ann-Marie Groß, Lennart Volber, Florian Groß, YES, AND… Productions GmbH, Berlin

Ausstellungsarchitektur und Ausstellungsdesign

YES, AND… Productions GmbH, Berlin
Karsten Wiegers/ right here – right now, Berlin

Ausstellungsgrafik

Michelle Nimpsch, YES, AND… Productions GmbH, Berlin
Jason Airey

Rahmungen

Lovely Projects, Berlin

Hängung

Zehnpfennig, Weber und Taylor GbR
Ausstellungstechnik für Museen

Ausstellungsbau

Jens Rüberg, Fairnatic GmbH, Berlin

Pressearbeit

Ruth Hundsdoerfer
Jacob Paulsen, Stiftung Berliner Leben

Social Media 

Swea Hobbie, Nicola Petek
Suchmeisterei, Berlin

Finanzmanagement

Aune Tette, Jutta Zander, Stiftung Berliner Leben

Die Broschüre zur 2022 eröffneten Ausstellung „TALKING… & OTHER BANANA SKINS“. Das URBAN NATION Museum untersucht mit seiner neuen Ausstellung die Tücken der Kommunikation und will einen Dialog mittels urbaner und zeitgenössischer Kunst über die Ausstellungsgrenzen hinweg anstoßen. Begleitend erscheinen in der Broschüre Einleitungen in die Themen der Ausstellung mit einem Einblick in die Arbeit ausgestellter Kunstschaffenden.

• 5,00 EUR
• 1. Auflage 2022
• 32 Seiten
• Sprache: Deutsch/ Englisch
• 11,5 cm x 26,0 cm

Mit jedem Kauf unterstützen Sie die Arbeit des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART.

 

Veröffentlicht von

Stiftung Berliner Leben

Konzept

Barbara Krimm

Editiert von

Dr. Hans-Michael Brey, Dr. Geneviève Debien, Stiftung Berliner Leben

Produktion

Dr. Geneviève Debien, Stiftung Berliner Leben

Übersetzung

Carola McMahon

Copyediting

Korrekturservice Dr. Bärbel Müller (DE), Kieran McMahon (EN)

Gestaltung Titelseite

Jason Airey, Ann-Marie Groß & Michelle Nimpsch

Titel, Satz und Gestaltung

StudioKrimm, Berlin

Druck

Buch- und Offsetdruckerei H. Heenemann GmbH & Co. KG

Unser umfangreicher Audioguide kann begleitend zur Ausstellung genutzt werden. Er bietet die Möglichkeit, während des Rundgangs die Ausstellung und ihre Themen kennen zu lernen.

• 3,00 EUR (am Eröffnungswochenende kostenlos)
• Audioguide abspielbar via QR-Code über eigenes Smartphone
• ca. 30 min.
• Sprache: Deutsch/Englisch

 

Produktion

Michael Hug, TON & SPOT Audiodesign, Berlin

Aufnahme & Sound Design

Dirk Beck, Michael Hug

Produktionsleitung:

Dr. Hans-Michael Brey, Dr. Geneviève Debien, Stiftung Berliner Leben

Konzeption, Redaktion und Regie

Tina Steiger, Michelle Houston/Dr. Hans-Michael Brey, Dr. Geneviève Debien, Aune Tette, Stiftung Berliner Leben

Übersetzung DE

Leonhard Unglaub, KENNEDY-UNGLAUB TRANSLATIONS

Lektorat DE

Korrekturservice Dr. Bärbel Müller/Dr. Robert Walter-Jochum

Lektorat EN

Logan Kennedy, KENNEDY-UNGLAUB TRANSLATIONS

Sprecherin DE

Christine Kewitz

Sprecherin EN

Manon Kahle

 

 

Dienstag – Mittwoch:                  10:00 Uhr – 18:00 Uhr 

Donnerstag – Sonntag:               12:00 Uhr – 20:00 Uhr

Montag: Geschlossen