DOT DOT DOT

DOT DOT DOT ist ein Künstler aus Norwegen – einer der Künstler, die bereits in den 90er-Jahren erste Erfahrungen im Graffitibereich sammelten und für ihre Werke unterschiedlichste Medien verwendeten. Das Repertoire reichte von Installationen über Radierungen bis hin zu Zeichnungen. Ab Mitte der 2000er lag sein Fokus auf Schablonenkunst (Stencil). In den letzten Jahren kehrte er jedoch zur Ölmalerei zurück und wird inzwischen als einer der führenden und bekanntesten Künstler Norwegens angesehen. DOT DOT DOT ist Teil der Klasse des „Artist in Residence Programme“ von URBAN NATION von 2018.

SellFable City

Daniel van Nes, auch bekannt als SellFable, ist ein Künstler, der in Terneuzen, Niederlande, geboren wurde und in Rotterdam lebt. Er hat multidisziplinäre Arbeiten geschaffen, darunter beleuchtete Gravuren, Zeichnungen, Malereien, Installationen, Performances und virtuelle Realität. SellFable hat in einigen Project M/s mit URBAN NATION zusammengearbeitet und ist Teil der Klasse von 2018 des „Artist in Residence Programme“ von URBAN NATION.

Andrew Schoultz

Andrew Schoultz, Mixed-Media-Künstler aus Milwaukee, USA, ist für seine vielfältigen Stilkombinationen, Inspirationen, Strukturen und Oberflächen bekannt. Seine Kunst kann sowohl drinnen als auch draußen bewundert werden. Andrew Schoultz arbeitete 2014 mit URBAN NATION für das Project M/4 zusammen.

Alex Yanes

Der Street Artist Alex Yanes ist für seine dynamischen, farbenfrohen Werke bekannt. Seine kubanischen Wurzeln, seine Heimatstadt Miami und die Skateboard-Kultur spiegeln sich in seinen einzigartigen dreidimensionalen Arbeiten mit ihren komplexen Details wider. Alex‘ Arbeiten sind Teil der diesjährigen Ausstellung von URBAN NATION „UN-DERSTAND The Power of Art as a Social Architect“.

Addison Karl

Der in Amerika geborene und in Berlin lebende Künstler Addison Karl sammelt Erfahrungen auf einer Reise, die bereits über ein Jahrzehnt andauert. Addisons Arbeiten sind eng mit Druckvorstufen und Farbtheorie verbunden. Er schafft seine Werke auf Schiefertafeln, Papier oder Leinwand, arbeitet aber auch mit Installationen und dem Integrieren von Kunst in öffentliche Räume. Karls Arbeiten waren Teil der Eröffnung des URBAN NATION Museums 2017.