Artist in Residence Programme

by / Team Urban Nation

Urban Contemporary Art sucht sich ihre Flächen in der Stadt. Doch braucht Kunst auch Freiräume, in denen Ideen wachsen können, Talent geschärft wird, Stil und Technik Förderung erfahren. Mit dem „Artist in Residence Programme" bietet URBAN NATION in einem einzigartigen Programm Chancen zur freien, künstlerischen Entfaltung: In 11 Apartments haben angehende Künstler die Möglichkeit, sich auf ihren Schaffensprozess zu konzentrieren. So ermöglicht URBAN NATION Künstlern aus aller Welt den Aufenthalt in Berlin, einem der kreativen Zentren der Urban Contemporary Art, lädt zur Vernetzung, zum Dialog und zur Auseinandersetzung ein und begleitet die Stipendiaten mit einem professionellen Mentoring der Museumsdirektorin Yasha Young.

Die Eckdaten

Urbane Verdichtung und Gentrifizierung lassen bezahlbare Freiräume für Künstler in Städten zunehmend verschwinden. Dem eigenen sozialen Gedanken verpflichtet – CONNECT. CREATE. CARE. – begegnet URBAN NATION diesen Entwicklungen mit einem „Artist in Residence Programme".

Auf drei Etagen und 1.100 Quadratmetern hat die Stiftung Berliner Leben im Gebäude des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART 11 Apartments eingerichtet, die jährlich für bis zu 33 Künstler für eine Dauer von drei oder sechs Monaten Freiräume schaffen. Das Stipendium, bestehend aus der Unterkunft und 900 Euro pro Monat ermöglicht es den Künstlern, temporär freier von ökonomischen Zwängen an ihren Werken zu arbeiten. Jeder Künstler, der an dem Programm teilnimmt, muss während seiner Zeit bei URBAN NATION ein soziales Kunstprojekt mit Fokus und Einbindung der Nachbarschaft umsetzen.

CLASS OF 2018 // Das sind die ersten Stipendiaten des Artist in Residence Programme:

SELLFABLE

Über SellFable ist wenig bekannt, abgesehen davon, dass die Installationen und Objekte wie „Machine Relic Boxes“, Bilder, Wandbilder, Cut Outs, illuminierte Gravuren, aber auch Dokumente, Briefe, Tonaufnahmen, Video-Performances und Virtual Reality in der ganzen Welt als Manifestationen dieses dunklen Reiches erschienen sind. Eine poetische Selbstbeschreibung besagt: „SellFable ist eine Machine Noir Universe World, die von der Energie ihrer Bewohner lebt. Wie ein Tintenfleck schleicht sich SellFable langsam in unsere Welt ein, befleckt Systeme und hinterlässt Spuren seiner Existenz: Maschinenrelikte, verlorene mechanische Waisenkinder, SFC-Systemfehler oder Fragmente maschinensprachlicher Poesie. Eine besessene Person namens The Archivist arrangiert das Archivmaterial über das SellFable-Universum. Sie reist um die Welt, um zu forschen, zu sammeln und zu bewerten, was mit SellFable zusammenhängt. Beweise wurden online und offline gefunden und in den Straßen der Städte weltweit. Maschinenrelikte findet man an jedem Ort, in jeder Form – man erkennt sie, wenn man sie sieht.“ Mehr Infos

SELLFABLE

ONUR

Onur ist ein photorealistischer Maler und Wandmaler aus dem schweizerischen Solothurn. Charakteristisch für die großformatigen Bilder dieses Künstlers sind die intensiven Farben und organisch geschwungenen Bögen. Mehr Infos

ONUR

WES21

Geboren in Biel in der Schweiz als Remo Lienhard, begann WES21 im Jahr 2001 sich für Malerei zu interessieren. Nach seinem Abschluss am College of Art & Design in Biel arbeitet er als freischaffender Illustrator und Designer an verschiedenen Projekten, wie großformatigen Wandbildern, Leinwänden und 3-D-Skulpturen – und überrascht jeweils mit einer unvorhersehbaren Seite und mit mehr als dem, was von zeitgenössischen Künstlern im Allgemeinen erwartet wird. Er gehört zu SCHWARZMALER, einem Kollektiv herausragender Künstler und Illustratoren. Seine detaillierten Arbeiten, die den Moment – ob real oder imaginär – erfolgreich festhalten, sind zweifellos atemberaubend und führen uns in eine künstlerische Welt wie in keine andere. Er arbeitet ständig an der Entwicklung seiner einzigartigen Bildsprache, die sein Werk von anderen unterscheidet. Mehr Infos

WES21

QUINTESSENZ

Hinter Quintessenz steht das Künstlerduo aus Hannover und Berlin, Thomas Granseuer und Tomislav Topic, die sich während des Studiums an der HAWK Hildesheim kennengelernt haben und nun gemeinsam einen einzigartigen und unverwechselbaren Stil entwickeln. Beeinflusst von Graffiti, Grafikdesign und Chromatik, kombinieren Quintessenz Gemälde, bewegte Bilder und Installationen. Dabei ist der Raum die grundlegende Inspiration. Ihre Arbeit zitiert nicht nur Formen und Muster der Architektur, sie greift auch in die Umgebung ein und verändert die Wahrnehmung des Betrachters. Die Wände alter Fabrikgebäude dienen Quintessenz als Leinwände – ihre Wandbilder bedecken ganze Fassaden. Sowohl im öffentlichen Raum als auch in Galerien haben ihre abstrakten Arbeiten eines gemeinsam: Ihre Kunst schafft Raum für seine Farbe. Für Quintessenz ist Farbe mehr als Form. Sie ist der Inhalt selbst. Mehr Infos

QUINTESSENZ

MIA FLORENTINE WEISS

Mia Florentine Weiss ist eine deutsche Konzept- und Performancekünstlerin. Geboren 1980 in Würzburg, arbeitet Mia im Spannungsfeld zwischen Objektkunst und Multimedia. Ihr Œuvre zeigt den unmittelbaren Einfluss, den sie auf die Gesellschaft ausübt, wie etwa die Skulptur LOVE HATE oder kürzlich die Skulptur NOW WON, eine temporäre Installation vor dem Berliner Reichstag, die jetzt Teil der Dauerausstellung des URBAN NATION Museums ist. Mehr Infos

MIA FLORENTINE WEISS

LOUIS MASAI

Louis Masai ist ein Londoner Maler, Skulpteur und Wandmaler. Er nutzt seine Kunst in Form von Wandmalereien, Gemälden und Installationen, um Themen wie das 6. Massensterben, den Klimawandel und die Gleichheit der Arten zu beleuchten. Louis hat mit URBAN NATION bei einer Vielzahl von Projekten zusammengearbeitet, von URBAN NATION @ Lollapalooza 2017 bis hin zu seinem künstlerischen Beitrag beim Projekt M/13, "The Monster-Projekt“. Mehr Infos

LOUIS MASAI

LUDO

Ludovic Vernhet, bekannt unter dem Namen Ludo und bisweilen auch bezeichnet als die „Rache der Natur“, wurde in Paris geboren und wuchs dort auf. Als Hommage an den sich stetig verändernden Charakter zeitgenössischer urbaner Kunst nutzt Ludo für seine Werke diverse Medien. Diese reichen von riesigen Wandmalereien auf der Straße über Leinwände und Installationen, bis hin zu Skulpturen und Fotografien als Ausstellungsstücke in Galerien und Museen. Mehr Infos

LUDO

SNIK

Seit über einem Jahrzehnt arbeitet das britische Duo Snik weltweit als traditionelle Stencil-Künstler. Wo andere mit Laser Cuttern und Computern zu den digitalen Techniken übergehen, sind Snik den Ursprüngen ihres Handwerks treu geblieben. Sie schneiden ihre komplexen, vielschichtigen Stencils immer noch mühsam von Hand. Ihre kühne Ästhetik ist geprägt von eingefrorenen Szenen dynamischer Aktion. Sniks Arbeit konzentriert sich auf das Gewöhnliche. Subtile Aspekte werden hervorgehoben, um auf eine tiefere Bedeutung hinzuweisen. Eine Bedeutung, die für den Betrachter schwer fassbar bleibt, aus der er seine eigene Bedeutung schöpfen kann. Mehr Infos

SNIK

LI-HILL

Aaron Li-Hill wurde in Kanada geboren und lebt heute in Brooklyn. Der Künstler verschmilzt in seinen Werken Elemente aus Malerei, Illustration, Schablonenmalerei und Bildhauerei zu einer Einheit. In seinem Œuvre versucht Li-Hill, über die westliche Perspektive die Komplexitäten der rasanten Entwicklung des modernen Zeitalters zu dechiffrieren und verweist auf die verheerenden Auswirkungen des Kapitalismus auf die Essenz des Individuums. Mehr Infos

LI-HILL

HERAKUT

Herakut – das sind die beiden Künstler Hera und Akut, die ihre Namen und Stile seit 2004 miteinander verschmelzen. Das gemeinsame Ziel ihrer Arbeit war und ist es, die dunklen Orte einer Stadt zu verschönern und – einem humanitären Ansatz folgend – positive Zeichen des Lebens und Denkens zu setzen Mehr Infos

HERAKUT

NESPOON

NeSpoon ist eine polnische Künstlerin. Seit den Anfängen in 2009 reichen die von ihr geschaffenen Werke von Street Art über Töpferei, Malerei und Skulpturen bis hin zu Schmuck. Die meisten ihrer Arbeiten bestehen aus traditioneller Spitze, die entweder aus Ton gefertigt oder an Wände gemalt wird.  More info

NESPOON

DOT DOT DOT

DOT DOT DOT aus Oslo, Norwegen, ist bildender Künstler, Public Artist und Konzeptkünstler. Unter verschiedenen Pseudonymen war er in den späten 1990er-Jahren Teil der aufstrebenden Graffiti-Szene. Er ist bekannt für seine Vielseitigkeit bei Installation, Bildhauerei, Malerei, Radierung und Zeichnung – und gilt als einer der führenden Urban Artists Norwegens. Figurativ und hyperrealistisch, mit einer kraftvollen Idee und einer starken Gegenüberstellung führt er seine Bilder für den Betrachter aus. Durch ihre moderne Ästhetik haben sie einen Bezug zur Pop-Art der 1970er-Jahre, sind oft Anlass öffentlicher Debatten und stellen die Politik und den Zustand der Welt provokant in Frage. Mehr Infos

Beteiligte Künstler

Quintessenz

Artist Profile

Mia Florentine Weiss

Artist Profile

SellFable City

Artist Profile

DOT DOT DOT

Artist Profile

Louis Masai

Artist Profile