About
Martha Cooper Taking Pictures

Mit „Martha Cooper: Taking Pictures“ präsentiert das URBAN NATION Museum die bisher erste umfangreiche Retrospektive des fotografischen Werks Martha Coopers. Mithilfe von Fotografien und persönlichen Gegenständen zeichnet die umfassende Ausstellung Martha Coopers Leben nach und würdigt sie als wichtige Dokumentaristin der weltweiten Urban Art-Bewegung.

Die Retrospektive im URBAN NATION Museum ist die erste Foto- und Dokumentarausstellung des Hauses. „Martha Cooper: Taking Pictures“ setzt neue Akzente im Museumsprogramm. Die Kuratoren Steven P. Harrington und Jaime Rojo (Brooklyn Street Art) haben in enger Zusammenarbeit mit Martha Cooper eine multimediale Ausstellung geschaffen. Die Besucher*innen erhalten einen exklusiven Einblick in Martha Coopers Sammlung von Skizzenbüchern (sogenannten „Black Books“) und Erinnerungsstücken sowie in ihr umfangreiches Fotoarchiv.

Auf dieser Übersichtsseite erhaltet ihr einen gesammelten Überblick aller Neuigkeiten zur aktuellen Ausstellung, weitere Informationen über Martha Cooper, ihr Lebenswerk und ihre fotografischen Arbeiten, sowie zusätzliche Artikel von Weggefährten und bekannten Künstler*innen.

Martha Cooper: Taking Pictures
Mit „Martha Cooper: Taking Pictures“ präsentiert URBAN NATION ab dem 02.10.2020 eine sechs Jahrzehnte umfassende Retrospektive des fotografischen Werks Martha Coopers. Die Ausstellung zeichnet mithilfe von Fotografien und persönlichen Gegenständen Coopers Leben nach – angefangen von ihrer ersten Kamera im Jahr 1946 bis hin zu ihrem heutigen Renommee als weltberühmte Fotografin.